Home
Über uns
VIDEO
Hundetraining & Therapiehundezentrum
Labrador-Hobbyzucht
Galerie
Gästebuch
Kontakt
Impressum
Über uns

--> Hier geht es zu     unseren Süssen

 

   

Was machen wir aktuell?

 

Zusammen mit meiner Tochter Marie-Alice Braun (Hundeerzieherin und Verhaltensberaterin BHV/IHK) und Juliane Schreier (ang. Hundeerzieherin und Verhaltensberaterin IHK/BHV)  betreibe ich, Sabine Braun (Hundefachwirtin IHK), seit 2008 die Hundeschule & Pension Labbiland. 

 

Wie sind wir auf die Hundezucht gekommen?

Die Hundezucht war schon immer ein Kindheitstraum von mir. Meine damals beste Freundin kannte eine Irish Setter Züchterin, von der ich mit 20 meine erste Hündin kaufte. Ich nannte sie "Sally", nach der irischen Musikerin Sally Oldfield. Seitdem ich diese Züchterin kennenlernte, fand ich großes Interesse an der Hundezucht, konnte mir diesen Traum allerdings aus Platzmangel nicht erfüllen, wir lebten damals in einer Wohnung in Berlin.

Jahre später beknieten mich meine damals 9 und 15 Jahre alten Kinder einen Hund anzuschaffen. Nach einem knappen halben Jahr "betteln" waren mein Lebensgefährte und ich überredet. Nach ausführlichem Belesen, welche Rasse am sinnvollsten wäre, kamen wir auf den Labrador- Retriever, da er unter anderem ein sehr geeigneter Familienhund, ruhig und nicht überzüchtet ist. Nun kam also der Lui in unsere Treptower Wohnung. 

 

Die Kinder erstellten sogar einen sogenannten Hundedienstplan, der regeln sollte, wer, wann die Verantwortung über den Hund hatte, was erstaunlich gut funktionierte.

 
Als mein Vater starb, erbten wir das knapp 3000m² große Wochenend- grundstück in Bergfelde am Stadtrand von Berlin, wo wir 2002 unser heutiges Haus bauten.

   

Erst  wollte ich die Chance gar nicht nutzen, aber durch gutes Zureden meines Lebensgefährten beschlossen wir zu züchten. Nun haben wir überstürzt Laila geholt und wenig später Paula, als Hündinnen für Lui. Einige Tage nachdem wir Paula holten, verstarb mein Lebensgefährte.

 

Womit zeichnen wir uns aus?

Wir zeichnen uns dadurch aus, dass wir unsere Tiere wie Familienmitglieder behandeln. Unsere Hunde leben mit uns im Haus, liegen neben uns auf der Couch wenn wir einen Film schauen und sind einfach permanent mit uns zusammen. Man muss dazu sagen, dass ein Labrador ein sehr familienbezogener Hund ist, dass heißt er braucht die Nähe zu Herrchen und Frauchen.

Neben der jahrelangen Erfahrung dem liebevollen Umgang mit den Hunden, stützen wir uns mit der fachlich sehr hochwertigen Kompetenz, die wir in unseren Ausbildungen und Fortbildugen erworben haben. So kommt, dass wir jahrelage Erfahrung, liebevollen Umgang und eine geballte Fachkompetenz bei uns vereinen können.